ARENTZ RECHTSANWÄLTE Kanzlei für Gewerblichen Rechtsschutz

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über den Besuch unserer Internetseite. Nachstehend informieren wir Sie entsprechend den gesetzlichen Verpflichtungen über die Datenverarbeitung bei Besuch und Nutzung unseres Internetauftritts.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch die Verantwortlichen
Arentz Rechtsanwälte GbR
(Rechtsanwältin Christina Arentz und Rechtsanwalt Dr. Günther Arentz)

Volksgartenstr. 17
50677 Köln
Deutschland
E-Mail: kanzlei@arentz-rechtsanwaelte.de
Tel.: +49 (0) 221 310 80 77
Fax: +49 (0) 221 310 83 77

2. Allgemeine Hinweise zur Datenverarbeitung

a) Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer unserer Internetseite erfolgt nur, soweit dies notwendig ist. Details entnehmen Sie bitte unseren Erläuterungen unter Ziffer 3 (Besuch unserer Webseite) und Ziffer 4 (Kontaktaufnahme per E-Mail über den auf unserer Webseite zur Verfügung gestellten Link, per Telefon, Fax oder Post).

b) Empfänger der erhobenen Daten

Empfänger der erhobenen Daten sind wir als die genannten Verantwortlichen. Auf die über unsere Internetseite erhobenen Daten hat ferner unser Webhoster als Auftragsverarbeiter Zugriff. Mit dem Webhoster haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Entsprechendes gilt, wenn wir technischen Support in Anspruch nehmen.

Da wir aus Sicherheitsgründen auf eine öffentliche Nennung unseres Webhosters verzichten möchten, bitten wir Sie, uns bei diesbezüglichem Aufklärungsbedarf anzuschreiben.

Eine Übermittlung der über die Internetseite erhobenen Daten in Drittländer außerhalb der EU/des EWR erfolgt nicht.

c) Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO”)

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ist Rechtsgrundlage

  • Artikel 6 Absatz 1 lit a DSGVO, wenn eine Einwilligung der betroffenen Person Grundlage der Verarbeitung ist;
  • Artikel 6 Absatz 1 lit b DSGVO, wenn die Verarbeitung der Erfüllung eines Vertrages mit der betroffenen Person dient oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;
  • Artikel 6 Absatz 1 lit c DSGVO, wenn die Verarbeitung zur Erfüllung einer uns obliegenden rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist;
  • Artikel 6 Absatz 1 lit d DSGVO, wenn die Verarbeitung zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person erforderlich ist;
  • Artikel 6 Absatz 1 lit e DSGVO, wenn die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt;
  • Artikel 6 Absatz 1 lit f DSGVO, wenn die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person überwiegen.

d) Datenlöschung

Grundsätzlich löschen wir personenbezogene Daten, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine regelmäßige Überprüfung der Erforderlichkeit der Speicherung im Hinblick auf eine Sperrung und Löschung erfolgt vorgangsbezogen.

Sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, Daten aufzubewahren, werden sie erst nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht. Eine längere Speicherung erfolgt, wenn sie für einen Vertragsabschluss, eine Vertragserfüllung oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (z.B. Prüfung von Interessenkonflikten oder Abwehr von Haftungsansprüchen) erforderlich ist oder wenn Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung eingewilligt haben. Entfällt ein Speicherungszweck oder läuft eine gesetzlich vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die betroffenen personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gelöscht oder deren Verarbeitung wird eingeschränkt.

e) Profiling

Eine automatische Entscheidungsfindung oder Profiling nehmen wir nicht vor.

f) Geltungsbereich

Diese Datenschutzinformation gilt nur für die Nutzung der Internetseite www.arentzrechtsanwaelte.de. Besuchen Sie eine andere Webseite, auf die wir durch einen Link verweisen, gelten die Datenschutzbestimmungen des Verantwortlichen der diesbezüglichen Internetseite.

3. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung beim Besuch unserer Internetseite

Beim Aufrufen unserer Internetseite werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Internetseite bei unserem Webhoster gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns bzw. unseren Webhoster zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Die erhobenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung der oben aufgelisteten Zwecke ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Unser Webhoster hat uns auf unsere Anfrage zur Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten folgendes mitgeteilt:

„Beim Aufruf Ihrer Webseite durch Besucher werden durch uns die IP-Adressen dieser Besucher erfasst und in Logfiles gespeichert. Nach Beendigung der Verbindung werden die IPAdressen anonymisiert und nach spätestens sieben Tagen gelöscht. Die vorbenannte Speicherung der Logdaten erfolgt zur Erkennung und Abwehr von Angriffen. Sollte ein solcher Fall aufzuklären sein, ist die Löschung der Logdaten zu Beweiszwecken bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.”

4. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung bei Kontaktaufnahme per E-Mail über den auf unserer Webseite zur Verfügung gestellten Link, per Telefon, Fax oder Post

Bei Kontaktaufnahme per E-Mail über den auf unserer Webseite zur Verfügung gestellten Link werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Entsprechendes gilt für personenbezogene Daten bei Kontaktaufnahme per Telefon, Fax oder Post.

Es handelt sich insbesondere um folgende personenbezogene Daten:

  • Bei E-Mail-Kontakt: E-Mail-Adresse, Zeitpunkt der Versendung sowie Daten, die sich aus Ihrem Anliegen ergeben.
  • Bei Telefon-Kontakt: Telefonnummer, Zeitpunkt und Dauer des Anrufs, ggfls. Name, Adresse und Daten, die sich aus Ihrem Anliegen ergeben.
  • Bei Fax-Kontakt: Faxnummer bzw. Absenderkennung sowie Daten, die sich aus Ihrem Anliegen ergeben.
  • Bei Post-Kontakt: Adressdaten, Datum des Posteingang sowie Daten, die sich aus Ihrem Anliegen ergeben.

Die Verarbeitung der diesbezüglichen personenbezogenen Daten dient der Bearbeitung Ihrer Kontaktaufnahme und Ihres Anliegens. Die Angaben der Nutzer können in unserem E-Mailsystem und in Form eines Ausdrucks oder einer Telefonnotiz im Rahmen einer Anfrageorganisation gespeichert werden. Faxsendedaten werden in Faxprotokollen gespeichert. Telefonverbindungsdaten werden vorübergehend in einem Router gespeichert.

Da die Kontaktaufnahme durch Ihre freiwillige Initiative erfolgt, ist Rechtsgrundlage zunächst Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO. Da Sie des weiteren über den Umgang mit den vermittelten Daten informiert sind, liegt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zudem in unserem berechtigten Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktaufnahme auf eine Mandatierung, ist schließlich Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

Die vorbezeichneten personenbezogenen Daten werden routinemäßig gelöscht oder gesperrt. Telefonverbindungsdaten werden automatisch gelöscht (überschrieben). Die Löschung erfolgt im Übrigen, wenn die Speicherung Ihrer Anfrage nicht mehr erforderlich ist. Wir überprüfen die Erforderlichkeit der Speicherung im Hinblick auf eine Sperrung und Löschung vorgangsbezogen in regelmäßigen Abständen.

Wir sind bemüht, Ihre personenbezogenen Daten durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, unberechtigten Zugriff, Veränderung und Verbreitung zu sichern. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit durch uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen für vertrauliche Informationen den Postweg empfehlen.

5. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn

  • Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

6. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke verlangen, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

7. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an kanzlei@arentz-rechtsanwaelte.de.

8. Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich gemäß Art. 77 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Für unsere Kanzlei ist folgende Aufsichtsbehörde zuständig:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2 – 4
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

9. Gesonderte Hinweise zur Datenverarbeitung bei Mandatierung

Wenn Sie uns mandatieren, erhalten Sie von uns gesonderte Hinweise zur Datenverarbeitung. Sie können diese Hinweise jederzeit telefonisch oder über unsere E-Mail-Adresse anfordern.

10. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand Juli 2018. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit unter http://www.arentz-rechtsanwaelte.de/datenschutz.html abgerufen und ausgedruckt werden.